Lifestyle
13.04.2017

Andere Länder, andere Pizzen: Wo gibt’s die beste Pizza?

Knuspriger Teig, Tomatensauce und Käse - das ist in Italien die Basis für die beste Pizza. In anderen Ländern sieht der Pizzagenuss jedoch ganz anders aus. Lasst euch von uns kulinarisch aufklären.

1. Lahmacun – Pizza auf türkisch
Auch bei uns ist sie bekannt und beliebt: Lahmacun, die türkische Pizza. Hierfür wird dünner, mit Hackfleisch bestrichener Teig mit Dönerfleisch und Gemüse belegt. Verschiedene Saucen geben noch einmal ordentlich Geschmack und dann wird das Ganze eingerollt. Perfekt zum Mitnehmen auf die Hand.

Ein Beitrag geteilt von Lola (@lola_arbuz) am

2. Pizza im Chicago-Style
Auch die Amerikaner können Pizza – und zwar im ganz eigenen Stil. Die Chicago-Style Pizza besteht aus einem dicken Teig, Tomatensauce, Mozzarella und einem Belag aus Fleisch oder Gemüse. Das Besondere an dieser Pizza ist aber definitiv der Teig, der in einer Pfanne gebacken wird und einen so hohen Rand hat, dass mehr als genug Platz für einen dicken Belag ist. We love it!

3. Viva Italia mit der Pizza Bianca
Italien hat weitaus mehr zu bieten als die klassische Pizza Margherita. Der Beweis: die leckere Pizza Bianca, die sich durch einen dünnen Teig, Olivenöl und einen beliebig wählbaren Belag auszeichnet. Und wenn ihr kein Fan von Tomaten seid, solltet ihr spätestens jetzt hellhörig werden, denn hier fehlt die Tomatensauce. Daher auch der Name Bianca, der soviel bedeutet wie „weiße Pizza“.

Ein Beitrag geteilt von Manu (@magob83) am

4. Auch Indien liebt Pizza: Paratha
Mit Paratha hat Indien seine ganz eigene Pizza kreiert. Dieses ungesäuerte Fladenbrot, das wörtlich übersetzt „Schichten aus gebackenem Teig“ bedeutet, ist gefüllt mit Kartoffeln, Blumenkohl oder Panir, einem indischen Käse. Paratha essen die Inder gerne mit Butter, indischen Pickles, Chutney, Currys oder Joghurt. Probierts doch einmal selbst!

5. In Japan sagt man Okonomiyaki
Der Name der japanischen Pizza setzt sich zusammen aus Okonomi, was soviel bedeutet wie „was du willst“ und yaki, das „gebraten“ oder „gegrillt“ heißt. Okonomiyaki besteht aus Wasser, Kohl, Mehl, Ei und Dashi, einem japanischen Fischsud. Die Zutaten werden vermischt und wie ein Pfannkuchen auf einer heißen Eisenplatte gebraten. Abgesehen von der Zubereitung und den variablen Zutaten hat das Gericht sonst allerdings wenig Ähnlichkeit mit Pizza.

6. Lángos – Ungarns beste Pizza
Frittierter Teig mit Sour Cream, Knoblauchbutter und optional Käse, Fleisch oder Letscho (ein Schmorgericht aus Speck, Paprika, Tomaten und Zwiebeln) oben drauf: das ist Lángos. Diese leckere ungarische Pizza findet man auch bei uns immer häufiger, z.B. auf Weihnachtsmärkten und Volksfesten. Schaut das nächste Mal doch bei einem Stand vorbei und lasst euch überzeugen.

7. Chatschapuri... Gesundheit!
Es klingt ein bisschen wie ein Niesen, ist jedoch die beste Pizza aus Georgien: Chatschapuri. Hierfür wird der Pizzaboden zu Teigschiffchen geformt, bis er aussieht wie türkisches Pide. Der Hefeteig ist mit Käse gefüllt, oben drauf kommen anschließend aufgeschlagene Eier. Wir finden’s super!

8. Die polnische Pizza-Variante: Zapiekanka
Polens beliebtestes Streetfood Zapiekanka ist eine Mischung aus Pizza und Sandwich. Das Baguette, das mit Pilzen, Ketchup und Käse belegt wird, schmeckt einfach richtig lecker. Unbedingt probieren!

9. Pastrmajlija – Zungenbrecher und Gaumenschmaus
Pastrmajlija, so heißt die traditionelle mazedonische Pizza, die aus einem länglichen Teig besteht und mit geräuchertem Schweine- oder Lammfleisch belegt ist. Wir rätseln bis heute, wie der Name nun genau ausgesprochen wird, geschmacklich sind wir aber längst überzeugt.

10. Pizza a la Libanon
Pizza zum Frühstück? Das ist im Libanon gar nicht so unüblich, denn die dortige beste Pizza, Manakish, ist schnell zubereitet und günstig. Sie besteht aus Teig, einer Gewürzmischung, Käse und manchmal auch Hackfleisch. Solltet ihr also in Zukunft mal Lust auf Pizza zum Frühstück haben, empfehlen wir euch unbedingt dieses Gericht.

Welches Land hat denn nun die beste Pizza? Auch wenn die italienische Interpretation für viele Leute die einzig wahre bleibt, so finden wir, dass andere Länder mit ihren Varianten locker mithalten können. Begebt euch doch mal auf eine kulinarische Pizza-Reise!

Autor
Vapiano-Redaktion

top
nach oben