Lifestyle , Lifestyle
27.02.2017

Bloggerkochen „the vegan Edition“ in Köln

 

Ob Pizza, Pasta oder Dolci: Beim veganen Bloggerkochen blieb kein Wunsch offen und kein Bauch leer. Zusammen mit acht Bloggerinnen verbrachten wir einen köstlichen Vormittag.

 

 

Wer denkt, dass man vegan lebend bei Vapiano nicht auf seine Kosten kommen kann, der muss unbedingt weiterlesen. Denn zusammen mit acht veganen oder hauptsächlich vegan lebenden Bloggerinnen haben wir im Vapiano am Rudolfplatz in Köln einen köstlichen Vormittag verbracht, bei dem kein Bauch leer blieb.

 

Los ging es schon morgens um 9 Uhr im fast menschenleeren Vapiano, denn geöffnet wird regulär erst um 11 Uhr. Nur die illustre Bloggerrunde und die Vapianisti der Frühschicht, die fleißig das Vapiano für den Mittag vorbereiteten, waren schon da.

 

Mit einem kleinen veganen Frühstück starteten wir in den Tag. Es gab ofenwarmes Ciabatta mit Marmelade und Aufstrich, dazu ein Potpourri aus veganen Antipasti-Kreationen, Obst, Tee, Säfte, VAPIANO Ice Tea und Kaffee, schwarz oder mit Sojamilch.

 

Eine Vorstellungsrunde später, in der jede Bloggerin ein bisschen über sich erzählen konnte und alle dazu noch ein paar Vapiano Insides bekamen, hieß es dann: Schürzen anlegen und die Speisekarte schon einmal nach Lieblingsgerichten durchforsten. Durch das „Vegan“ Symbol sieht man sofort, welche Gerichte vegan sind oder vegan zubereitet werden können. Das ist schon eine Menge, jedoch versteckt sich manches Gericht auf der Karte, welches erst auf den zweiten Blick vegan ist bzw. zubereitet werden kann. So ist der Vapiano Pizzateig genauso vegan, wie auch die Pizzasauce – Platz für viele Kreationen aus dem Steinofen, ohne Käse dann eben.

Let's do some cooking!

Nach einer kleinen Tour durch das Vapiano und der ein oder anderen Story ging’s direkt an die Kochstation, wo Daniele, unser Koch und Trainer des Tages, schon wartete und das richtige Händewaschen erklärte. Mit gewaschenen Händen ging dann das erste Team an die Kochstation.

 

Julia und Anna von Subvoyage. Daniele demonstrierte den Kochvorgang, ließ die beiden staunen, wie schwer so ein Wok sein kann und führte das Team zum persönlichen Lieblingsgericht. Einmal unsere vegane Specialpasta „Crema di Avocado“ und einmal eine Eigenkreation: Avocadocreme mit Erdbeeren. Beides wurde natürlich noch warm verspeist.

 

Weiter ging es mit Nina von Ninajasmins und Maria von veganucci. Hier wurde es nicht nur vegan, sondern dazu auch noch glutenfrei – und auch ziemlich lecker.

 

 

Wiebke von The Green Dorf und Pia von Kraftfutter wünschten sich, einmal die Pizzastation besuchen zu dürfen. Auch  hier hatte Daniele einige Tricks und Geschichten parat und machte die beiden schnell zum Pizzaprofi.

 

Pia belegte ihre Pizza fruchtig mit Ananas, Feigen, Tomaten und Champignons, Wiebke mit Babyblattspinat, Feigen und Champignons. Kreationen, die man sich übrigens jederzeit im Vapiano auch von den Pizzabäckern backen lassen kann. Einfach mal fragen.

 

 

 

Für Miri von Fit Miri und Karina von Froilein Fux ging es dann wieder an die Pastastation – Pasta Ratatouille für Karina und für Miri eine Eigenkreation mit Dinkelpasta, Avocadocreme, Tomaten, Zwiebeln, Paprika und Rucola.

 

Nachdem sich jede Bloggerin ihr Lieblingsgericht gekocht hatte, ging es in die zweite Runde. Da Valentinstag war, wurden Herzpizzen gebacken und verpackt, Hasenpizzen für die Kinderscharr daheim oder einfach noch eine Pasta to Go für ein mögliches Hüngerchen am Nachmittag.

 

Nach soviel Einsatz war klar, was kommen musste. Dolci! Zur Auswahl standen unser veganes Special Dolci, der Riso Latte di Mandorla - hausgemachter Milchreis aus Mandelmilch und Vanille, dazu unser Ananas-Gojibeere -Topping und ein Kürbiskern-Karamell-Cracker – und unsere veganen Sorbets. Dann wurde noch gequatscht, Instagram Accounts wurden ausgetauscht, bis der Vormittag dann in der Mittagszeit endete!

 

 

 

Autor
Jana

top