Frische
07.10.2016

#FridayFive: unsere fünf liebsten Apfelsorten

Äpfel haben gerade Hochsaison und wir bekommen nicht genug von dem Obst! Wir stellen euch unsere liebsten Apfelsorten vor und verraten, wie ihr Boskoop, Goldparmäne & Co. am besten verarbeitet.

Einige Apfelsorten reifen bereits im August, jetzt im September ist Apfel-Hochsaison. Um euch die Auswahl – in Deutschland kennt man über 2000 Apfelsorten – zu erleichtern, stellen wir euch unsere fünf Lieblingssorten vor:

Schöner aus Boskoop: Der Apfel ist leicht erkennbar an seiner rauen, matten und rot-braunen Schale. Die Sorte stammt – wie viele andere Apfelsorten auch – aus den Niederlanden. Dank seines intensiven Aromas bietet sich der Boskoop für das Kochen von Apfelmus und Kompott an.

#efterår #belle #de #boskoop#madæble

Ein von Kurt Andersen (@kurtcoolandersen) gepostetes Foto am

Goldparmäne: Die Goldparmäne gehört zu den alten und weniger bekannten Apfelsorten. Ihre Schale ist goldgelb bis rot und ihr Fruchtfleisch knackig. Sie schmeckt süß-säuerlich und nussig – ideal für einen saftigen Apfelkuchen!

Jonagold: Groß, leuchtend rote Schale und knackiges, süß-saures Fruchtfleisch – daran erkennt ihr den Jonagold. Am besten schmeckt uns dieser Apfel roh: kleingeschnitten als Snack fürs Büro oder im Obstsalat. Der Jonagold gehört übrigens zu den Apfelsorten, die sich hervorragend für Apfelsaft eignen.

Cox Orange: Der Cox Orange ist ein klassischer Winterapfel. Seine Schale ist angeraut und rot-braun, das Fruchtfleisch ist weich. Er schmeckt süß-würzig und ist daher ideal für Bratäpfel: Egal ob mit Marzipan-Rosinen-Füllung oder crunchy mit Nüssen – mit süßen Apfelsorten wie dem Cox Orange gelingt die Leckerei garantiert.

Ein von Therese (@theresee) gepostetes Foto am

Granny Smith: Diese Apfelsorte ist durch seine hellgrüne Farbe sehr auffällig. Sein Fruchtfleisch ist fest, saftig und recht sauer. Die Sorte eignet sich gut zum Backen – aber Vorsicht! Wer sein Gebäck nicht gerne sauer mag, sollte zu einer der süßeren Apfelsorten greifen. Schon gewusst? Auch die Beatles waren Fans dieser Sorte und machten einen Granny Smith zum Logo ihres Plattenlabels „Apple Records“.

Kleiner Tipp: Lagert eure Äpfel nicht zusammen mit anderen Obstsorten. Äpfel enthalten viel Ethylen – ein Pflanzenhormon, das für den Reifungsprozess verantwortlich ist – und lassen anderes Obst schneller verderben.

Ihr habt jetzt Lust auf etwas mit Apfel bekommen? Dann probiert doch mal den leckeren Apple Crumble von unserer Dolci-Karte!

Autor
Vapiano-Redaktion

top