Lifestyle
24.10.2017

Gastgeber sein leichtgemacht – Nützliche Tipps

Wir alle wissen, eine Party auszurichten kann manchmal ziemlich stressig sein. Eine der anspruchvollsten Aufgaben: Ein guter Gastgeber sein. Wir haben hilfreiche Tipps für die nächste Fete:

Knigge kurz aufgefrischt

 

Als Gastgeber wollt ihr alles dafür tun, dass eure Gäste sich bei euch wohlfühlen. Dazu gehört es, den Gästen nach dem Ankommen die Jacken abzunehmen, sie in den Raum, in der die Party stattfindet zu führen und mit einem Aperitif zu versorgen. Besonders wichtig ist auch, dass ihr eure Freunde einander vorstellt, sollten sie sich noch nicht kennen. So fällt es euren Gästen garantiert leichter ein Gespräch miteinander zu beginnen. Last but not least: Wenn ihr gemeinsam esst, dann achtet als Gastgeber darauf, dass alle Gäste etwas zu Trinken haben. Leere Wasser- oder Weingläser am besten unaufgefordert wieder nachfüllen. Unser Tipp: bei einer größeren Party kann es hilfreich sein, die Freundin oder den Liebsten auch mit Aufgaben zu betrauen, so könnt ihr euch für jeden Gast Zeit nehmen.


Der Gast ist König

 

Unser zweiter Tipp: Handy auf lautlos stellen, die Kinder zur Oma bringen und vielleicht sogar das Telefon ausstöpseln. Denn als Gastgeber sollte eurer Fokus den ganzen Abend auf euren Gästen liegen.


Tischlein, deck dich

 

Als Gastgeber solltet ihr viel Wert auf eure Tischdeko legen. Das Auge isst ja bekanntlich mit und wenn eure Gäste eine liebevoll dekorierte Tafel vorfinden, schmeckt das Essen gleich doppelt so gut. Apropos Tischdeko: Wir empfehlen euch kleine Namenskärtchen (Link auf Kalligrafie-Artikel) auf dem Tisch zu verteilen und so die Sitzordnung festzulegen. Dabei solltet ihr darauf achten, dass nicht nur Gäste nebeneinandersitzen, die sich noch nicht kennen. Die bunte Mischung macht’s und die Gespräche laufen so von ganz alleine.


Vergiss mein nicht

 

Überlegt euch ein kleines Gastgeschenk für eure Liebsten. Zerbrecht euch aber nicht den Kopf, auch etwas Simples, wie eine individuell ausgefüllte Postkarte mit lustigem Motiv für jeden Gast reicht schon. So erinnern sich eure Gäste garantiert noch lange nach der Fete an die Veranstaltung und natürlich an den Gastgeber.


Guten Appetit!

 

Das Essen für eure Party solltet ihr gut planen. Wie viele Gäste sind eingeladen? Wie viele Zutaten benötigt ihr also? Ein guter Gastgeber sollte sich vorher außerdem über Unverträglichkeiten und Allergien informieren und nachfragen, ob es unter den Gästen Vegetarier oder Veganer gibt. Ihr solltet außerdem nicht am Essen sparen, schließlich sollen ja alle satt nach Hause gehen.Außerdem ist wichtig, dass das Essen beinahe fertig vorbereitet ist, wenn die Gäste eintreffen. Denn ein Gastgeber, der die erste Hälfte des Abends nur in der Küche verbringt ist doof, oder?


 

 

Ihr seht, mit ein wenig Vorbereitung könnt ihr die Party auch als Gastgeber genauso genießen wie eure Gäste. Wir wünschen euch viel Spaß beim Feiern!

Autor
Vapiano-Redaktion

top