Tricks & Tipps
22.09.2017

Geburtstagseinladungen und Tischkärtchen selbst gestalten

Selbst gestaltete Geburtstagseinladungen sind besonders persönlich und werden euren Gästen zeigen, wie sehr ihr sie schätzt. Und neben einer schönen Einladung sind Tischkärtchen eine besonders coole Dekomöglichkeit für euren Geburtstagstisch.

Im Oktober ist es endlich so weit: Wir feiern unseren 15. Geburtstag. Und wie feiert man seinen Geburtstag am liebsten? Mit vielen tollen Gästen. Heißt für uns eigentlich, dass wir täglich Geburtstag feiern, denn die tollen Gäste haben wir ja schließlich jeden Tag. Dennoch ist der Oktober ein besonderer Monat für uns und der 22.10. ein besonderer Tag. Damit ihr euren besonderen Tag im Jahr auch so richtig zelebrieren könnt und weil man liebe Gäste am besten mit einer tollen Geburtstagseinladung lockt, haben wir Yasmin und Sue vom Bonner Kreativstudio May & Berry gebeten, uns Tipps in Sachen Lettering zu geben. Los gehts:

 

Ein paar simple Aquarell-Illustrationen und ein einfaches Lettering zaubern aus einem Stück Fotokarton oder Aquarellpapier eine wunderschöne Einladung.

 

Was ihr dafür braucht, muss nicht unbedingt teuer sein. Fürs Lettern reichen schon Fineliner, Filzstifte, Bleistift und Radiergummi aus. Die Illustrationen könnt ihr sowohl mit einem Aquarellkasten als auch mit anderen Wasserfarben, wie denen von Ecoline, zaubern. Ihr braucht nur Rundpinsel, Aquarellpapier oder einen einfachen Bogen Fotokarton, ein Lineal, ein Glas Wasser und schon kann es losgehen.

EINLADUNGEN

1.

Für die Geburtstagseinladungskarte schneidet ihr zunächst einen A4-Karton in vier Teile, so dass ihr ein Postkartenformat erhaltet. Dann beginnt ihr mit einem leichten Verlauf im Hintergrund. Dafür mischt ihr ein helles Blau an und verdünnt es ordentlich mit Wasser, sodass die Deckkraft der Farbe sehr gering ist. Bepinselt die Karte erst mal mit etwas klarem Wasser. Dann könnt ihr mit dem Pinsel die Farbe am Rand der Karte entlangtupfen. Lasst nun alles gut trocknen. Nehmt anschließend den Bleistift zur Hand und zeichnet ein paar Olivenblätter am Rand entlang ein. Für euer Lettering zeichnet zunächst nur einen Kasten ein, der die ungefähren Ausmaße des Wortes abgrenzen soll. Achtet darauf, dass der Kasten etwa mittig auf der Karte ist – das macht das Design ruhiger. Das Wort „Einladung“ könnt ihr nun mit Bleistift in den Kasten vorschreiben – in einer schön geschwungenen Schrift. 

2.

Wenn ihr mit dem Aufbau zufrieden seid, gehts auch schon an die Blätter. Mit einem mittelgroßen Pinsel (Größe 6) mischt ihr euch zunächst einen Olivfarbton an. Diesen erhaltet ihr, wenn ihr Grün und Braun zusammenmischt. Malt nun die einzelnen Blätterzweige mit dem Pinsel aus. 

 

3.

Lasst eure Geburtstagseinladung nun erst mal gut trocknen, bevor es an die Schrift geht. Anschließend benutzt ihr einen Fineliner, mit dem ihr die Konturen des Wortes nachfahrt. Nun möchten wir den Effekt einer Feder nachahmen. Dafür verdicken wir mit dem Fineliner die nach unten verlaufenden Linien mit einer doppelten Kontur. Achtet darauf, dass sie immer nur bis zur Kurve verdickt werden. Anschließend könnt ihr die Kontur mit einem schwarzen Filzstift oder dem Fineliner ausmalen. Achtung: Lasst euer Lettering gut trocknen, bevor ihr die Bleistiftlinie wegradiert. 

TISCHKÄRTCHEN

1.

Für die Tischkärtchen gehen wir nun ähnlich vor. Teilt den A4-Bogen mit dem Lineal hochkant in zwei Teile. Messt anschließend ca. 5 cm hohe Kästchen ab, sodass ihr insgesamt zehn Kärtchen bekommt. Diese schneidet ihr allerdings erst am Schluss aus. 

 

2.

Nehmt euch anschließend wieder einen Pinsel und mischt erneut ein helles Blau an. Dieses verdünnt ihr wieder, um einen sehr schwachen Farbton zu erhalten. Mit einem etwas größeren Pinsel könnt ihr nun an den Rändern der Kärtchen entlangtupfen. Mit ein paar Farbklecksen könnt ihr euren Verlauf noch etwas schmücken.

 

3.

Lasst anschließend alles gut trocknen. Die Namen der Gäste zeichnet ihr wieder mit dem Bleistift vor. Es ist euch überlassen, ob ihr eine sehr schwungvolle Schrift oder nur Blockbuchstaben verwenden möchtet. Wenn ihr auch hier den Kalligrafie-Effekt haben möchtet, könnt ihr die nach unten verlaufenden Linien wieder verdicken.

 

4.

Erst ganz am Ende – wenn alles gut getrocknet ist und die Bleistiftspuren beseitigt sind– könnt ihr die Kärtchen mit einem Bastelmesser oder einer Schere auseinanderschneiden. 

 

Viel Erfolg mit euren Geburtstagseinladungen und viel Spaß beim Feiern! 

Wenn euch dieses kleine Tutorial gefallen hat, könnten euch auch die Projekte aus unserem Buch „Handlettering Watercolor“ gut gefallen. 

MAY & BERRY PROFIL

Hello! Wir sind Sue Hiepler und Yasmin Reddig, Gründerinnen des Bonner Kreativstudios „May & Berry”. Wir haben unsere Leidenschaft für Handlettering und Illustration zu unserem Beruf gemacht. Wir haben das Glück, neben unserer täglichen Arbeit in unserem geliebten Studio in der Bonner Altstadt auch Workshops veranstalten zu können. Dort zeigen wir mehrmals im Monat, wie man mit Stift und Pinsel umgeht, und versuchen damit, einen kreativen Space für alle zu schaffen.

Unser Buch „Handlettering Watercolor” haben wir mit viel Liebe gestaltet – Text, Fotos, Layout, Illustrationen und Letterings sind von uns. Es erscheint am 9. August und ist die perfekte Ergänzung zu unseren Workshops.

 

www.mayandberry.com

instagram.de/mayandberry

Autor
Sue & Yasmin

top