Frische
17.10.2016

It’s wine o’clock – das ist der hauseigene Vapiano-Wein

Dürfen wir vorstellen? Unser erster Vapiano-Wein ist da! Freut euch auf lebhaften Weißen, kräftigen Roten und prickelnden Prosecco. Weinimporteur Johannes Kemnitz verrät euch alles zur „Vapiano Selezione“. 

Ab sofort könnt ihr neben unserer hauseigenen Vapiano Ice Cream bei uns auch Vapiano-Wein genießen. Die „Vapiano Selezione“ bietet für jeden Geschmack etwas – einen lebhaften Bianco, also Weißwein, einen kraftvollen Rosso (Rotwein) und einen prickelnden Prosecco Spumante. Das Beste: Der Wein ist sogar vegan! Ihr fragt euch, was das eigentlich bedeutet? Wir haben Weinimporteur Johannes Kemnitz diese und andere Fragen zum Vapiano-Wein gestellt. Er versorgt uns schon seit Jahren mit Wein.

Weinimporteur Johannes Kemnitz zum Vapiano-Wein

 

Hallo, Herr Kemnitz! Schön, dass Sie sich Zeit genommen haben. First things first: Was macht für Sie einen guten Wein aus?

 

Das Wichtigste: guter Geschmack! Der Wein sollte die Eigenschaften der Rebsorte, des Bodens beziehungsweise der Region, wo er gewachsen ist, und seinen Jahrgang repräsentieren. Er sollte außerdem harmonisch und ausbalanciert sein. Besonders schön ist es, wenn sich die Handschrift und das Know-How des Winzers im Wein wiederfinden.

 

Wie würden Sie den Geschmack der neuen Vapiano-Weine in drei Worten beschreiben?

 

Der Vapiano Bianco ist fruchtig, lebhaft und knackig. Der Vapiano Rosso hingegen schmeckt kraftvoll, weich und rund. Feinperlig, rassig und elegant zeigt sich der Prosecco.

 

Der Vapiano-Wein ist vegan – was bedeutet das eigentlich? Und: Schmeckt er deswegen anders als andere Sorten?

 

Am Geschmack einen veganen Ausbau zu entdecken, ist schier unmöglich, also nein. Vegan bedeutet, dass bei der Herstellung keine tierischen Produkte zum Einsatz kommen. Oft ist es üblich, Weine mit Hühnereiweiß zu klären. Das ist beim Vapiano-Wein aber nicht der Fall.

Und woher kommen denn die Vapiano-Weine?

 

 

Alle drei Weine stammen aus sehr guten Weinlagen im Norden Italiens. Der weiße Vapiano-Wein ist ein Pinot Grigio aus der Teilregion des Friaul, dem „Grave“. Das Friaul steht für die besten italienischen Weißweine! Der Vapiano Rosso ist eine Cuvée aus Merlot und Corvina und stammt von besonders ausgewählten Lagen Venetiens rund um die Stadt Verona. Besonders exklusiv ist die Herkunft des Vapiano Proseccos: Er kommt aus der Nähe der Stadt Asolo. Sekt und Weine dieser Herkunft stammen aus einer der am besten kontrollierten und garantierten Lagen der Prosecco-Erzeugungsregionen.

 

 

Klingt ja hervorragend. Was war für die Auswahl der Weine besonders wichtig?

 

 

Besonders wichtig war, dass die Weine qualitativ sehr hochwertig sind. Was bei der Schaffung einer Hauswein-Serie übrigens keineswegs selbstverständlich ist. Gemeinsam mit unseren Top-Lieferanten haben wir überlegt, welche Weine dieses Profil am besten erfüllen und sind dann zu dieser Auswahl gekommen. Das Vapiano-Team war sofort begeistert.

 

 

Wir sind es auch! Vielen Dank, Herr Kemnitz, für das Interview!

Die besten Begleiter zum Vapiano-Wein

Welcher Vapiano-Wein passt eigentlich zu welchem Gericht? Wir verraten es euch! Fans unserer herzhaften Gerichte – zum Beispiel dem Insalata Reef and Beef oder der Pizza Salami – empfehlen wir unseren kraftvollen Rotwein. Der klare Bianco hingegen schmeckt besonders gut zu unseren leichten Gerichten wie dem Insalata Cesare oder der Pasta Pomodoro. Perfekt in den Abend startet ihr mit unserem Prosecco. Mit seinen Fruchtaromen nach Apfel und weißen Früchten passt er hervorragend zu unserer Bruschetta. Natürlich beraten unsere Vapianisti euch gerne individuell vor Ort, damit ihr den perfekten Wein zu eurem Lieblingsgericht findet. Übrigens: Der Vino schmeckt auch hervorragend daheim auf der Couch! Wie gut, dass ihr unseren Vapiano-Wein auch flaschenweise kaufen könnt. 

Es gibt übrigens nicht nur Vapiano-Wein neu auf der Karte. Wie schon im Sommer unsere Speisekarte haben wir jetzt auch unsere Weinkarte für euch komplett überarbeitet. Alle neu aufgenommenen Weine haben wir extra markiert, damit ihr gleich wisst, welchen Vino – abgesehen von unserem Vapiano-Wein – ihr dringend mal verkosten solltet. Wie wäre es bei eurem nächsten Vapiano-Besuch zum Beispiel mit einem fruchtig-frischen Rosé Côtes de Gascogne IGP oder einem vollmundigen roten Valpolicella Ripasso Superiore D.O.C.?

Wir wünschen euch viel Spaß beim Probieren!

Autor
Vapiano-Redaktion

top