Tricks & Tipps
30.01.2017

Küchentricks – so macht ihr diese Dinge nie mehr falsch

Bei manchen Dingen in der Küche fragt man sich, wofür sie eigentlich gut sind. Was soll zum Beispiel das Loch in der Spaghetti-Kralle? Wir verraten euch Küchentricks, die ihr nie wieder missen wollt!

1. Nie wieder zu viele Spaghetti!

 

Jeder von euch hat sie sicherlich schon einmal benutzt – die Spaghetti-Kralle. Doch was soll denn dieses Loch da in der Mitte eigentlich? Es ist keineswegs nur zum Wasser abtropfen lassen da, sondern kann noch viel mehr! Letztendlich ist es als geheime Dosierhilfe gedacht, denn im rohen Zustand passt genau eine Portion Spaghetti hindurch. So kocht ihr garantiert nie wieder zu viele Nudeln. Wie praktisch ist das denn? 

2. Der Kampf mit der Rolle

 

Habt ihr doch mal zu viel gekocht, so bedeckt ihr das Ganze am besten mit Alufolie, um es frisch zu halten. Doch Halt! Ihr müsst die Alufolie zum Abrollen nicht aus der Packung nehmen. Dafür gibt’s schließlich auch Küchentricks: Drückt einfach das Loch an der Seite der Folienverpackung ein und schon ist die Rolle fixiert. Das große Abrollen kann beginnen!

3. Alleskönner Alufolie

 

Apropos Alufolie: Sie ist perfekt für jede Menge Küchentricks! Euch ist zum Beispiel etwas in der Pfanne angebrannt und trotz Schrubben bekommt ihr sie nicht sauber? Nehmt einfach Alufolie, knüllt sie zu einem Ball zusammen und reibt damit die Pfanne aus. Hello again, schon sieht sie wieder aus wie neu!

4. Alles hat einen Sinn

 

Habt ihr euch schon immer gefragt, wofür bei eurer Pfanne eigentlich das Loch im Stiel gut sein soll? Wie wohl viele, dachten auch wir bisher, man könnte die Pfanne daran aufhängen. Doch eigentlich hat das Loch einen ganz anderen Sinn. Es ist nämlich eine Löffel-Halterung! Anstatt den Kochlöffel nach dem Umrühren auf die Ablage zu legen, könnt ihr ihn dort durchstecken. So bleibt eure Arbeitsfläche sauber!

5. Einmal ordentlich durchschütteln

 

Zu den Küchentricks, die das Leben leichter machen, gehört auch der Eier-Trick. Wir erklären euch, wie ihr ohne großes Rumfummeln euer Ei pellt. Gießt dafür nach dem Kochen einfach das heiße Wasser ab, lasst die Eier im Topf und gebt kaltes Wasser dazu. Jetzt müsst ihr den Topf nur noch verschließen und den Inhalt kurz durchschütteln. Dabei fällt die Schale fast von selbst vom Ei.

Ab jetzt gehört ihr zum Kreis der Eingeweihten! Nun könnt ihr Spaghetti-Kralle, Alufolie und Co. richtig verwenden und mit unseren Küchentricks Zeit und Energie sparen. Gern geschehen!

Autor
Vapiano-Redaktion

top