Tricks & Tipps
08.05.2017

Sieben Retter in der Not: Küchenpannen einfach beheben

Kurz nicht aufgepasst und das Essen ist versalzen oder das Gemüse verkocht. Selbst dem besten Hobbykoch geschieht hin und wieder ein Missgeschick. Hier kommen sieben Tipps, wie ihr Küchenpannen einfach behebt.

 


1.    Essen versalzen
Um ein Gericht genau richtig zu salzen, ist echtes Fingerspitzengefühl gefragt. Da passiert es schnell, dass zu viel Salz in der Suppe oder am Gemüse landet. Um die Suppe zu retten, kann zusätzliche Wasserzugabe, oder, bei ganz schlimmen Fällen, das Mitkochen oder Hineinreiben einer Kartoffel helfen. Wenn Gemüse zu salzig ist, heißes Wasser hinübergeben, kurz ziehen lassen und das Gemüse nach dem Abgießen in Butter schwenken.

 


2.    Viel zu süß
Es ist für viele vielleicht schwer zu glauben aber ja, Essen kann tatsächlich auch zu süß geraten. Aber auch diese Panne lässt sich ganz einfach beheben: Wenn Süßspeisen wie Pudding oder Milchreis einfach nur noch klebrig süß schmecken hilft Zitronensaft oder etwas Apfelessig und eine Prise Salz.

 


3.    Gerichten die Schärfe nehmen
Alle guten Dinge sind drei: Nach „zu salzig“ und „zu süß“ kommt hier nun noch ein Tipp, wie ihr zu scharf geratenes Essen rettet. Wenn euch zum Beispiel das Curry zu feurig schmeckt, können Milch, Sahne oder Joghurt helfen.

 


4.    Wenn die Soße eher eine Suppe ist
Es geht doch nichts über eine richtig leckere Soße, oder? Doch was tun, wenn diese einfach nicht richtig dickflüssig werden will und eher einer Suppe ähnelt? Speisestärke ist die Lösung. Verrührt das Stärkepulver zuerst mit etwas Wasser und gebt dann nach und nach etwas von der Mischung in die Soße, bis diese die gewünschte Konsistenz hat. Die gebundene Soße dann noch einige Minuten weiterköcheln lassen, damit der mehlige Geschmack der Stärke vergeht.

 


5.    Angebranntes retten
Wenn etwas anbrennt, dann gibt es zwei Regeln: 1. Schnell sein. Und 2. Nicht umrühren. Da die meisten Gerichte zuerst von unten anbrennen, würde rühren nur dazu führen, dass sich das Angebrannte im kompletten Gericht verteilt. Lieber schnell das Essen in einen anderen Topf umfüllen und weiterkochen. Nachträgliches Würzen kann auch helfen eine angebrannte Note zu mildern.
Tipp, falls euch Reis angebrannt ist: Eine Scheibe Toastbrot auf den angebrannten Rest legen, um den verbrannten Geruch zu binden.



6.    Sahne wird nicht steif
Zu einem leckeren Stück Kuchen gehört immer auch eine große Portion Sahne, oder? Aber was tun, wenn die Sahne beim Aufschlagen einfach nicht steif werden will? Um diese Küchenpanne zu vermeiden, gilt: gute Vorbereitung ist alles. Sowohl die Sahne als auch das Equipment sollte möglichst kalt sein. Sahne mag Wärme überhaupt nicht, was vor allem im Sommer ein Problem ist. Stellt also nicht nur die flüssige Sahne sondern auch den Mixer bzw. die Schüssel und die Rührbesen vorher in den Kühlschrank. Achtet beim Steifschlagen außerdem darauf, dass kein Fett in die Schüssel gelangt. Beim Mixen selbst sollte der Mixer immer etwas aus der Sahne herausschauen, da es darum geht, Luft unter die Masse zu bringen.
Wenn sich auch trotz perferkter Vorbereitung nichts tut, kann etwas Zucker helfen oder, für die ganz verzweifelten Fälle, ein Päckchen Sahnesteif.



7.    Verkochtes Gemüse retten
Zugegeben, wenn das Gemüse erst einmal zu weich ist, bekommt man es auch nicht mehr bissfest. Das Essen wegzutun ist aber keine Option und auch gar nicht nötig: Gratiniert das weiche Gemüse mit Käse im Ofen oder püriert es zusammen mit etwas Gemüsebrühe und Sahne zu einer leckeren Suppe.
Zu weich gekochte Nudeln könnt ihr übrigens einfach kurz in der Pfanne anbraten und schon haben sie wieder einen knackigen Biss.



Ihr seht: Das Essen zu versalzen und andere typische Küchenpannen sind kein Drama und lassen sich ganz einfach beheben. Also nichts wie ran an die Töpfe und den Kochlöffel geschwungen. Wenn doch mal etwas schief geht, haben wir übrigens einen Tipp: In vielen Vapianos könnt ihr euch euer Essen jetzt auch zum Mitnehmen bestellen oder sogar nach Hause liefern lassen.

Autor
Vapiano-Redaktion

top