Der VAPIANO Sozialfonds V-CARE

VAPIANO setzt Sozialfonds „V-CARE“ für Mitarbeiter auf

VAPIANO hat einen eigenen Sozialfonds ins Leben gerufen. Dieser soll künftig Vapianisti, die unverschuldet in Not geraten, finanziell unterstützen. 

„Verantwortung zu übernehmen und Fürsorge aktiv zu leben, sind fest verankerte Werte in unserer Vapiano Familienkultur“ betont Jochen Halfmann, CEO der Vapiano SE bei der Vorstellung des sogenannten „V-Care“.

Unterstützung aus dem Sozialfonds bekommen nicht nur die weltweit angestellten Mitarbeiter des Unternehmens. Auch deren Partner oder Kinder profitieren, wenn sie unverschuldet in Not geraten und sich selbst finanziell nicht mehr helfen können. Um auch eine Möglichkeit der anonymen Kontaktaufnahme zu ermöglichen, gibt es bei VAPIANO bereits seit einiger Zeit einen Vertrauensmann, der der Schweigepflicht unterliegt. Über die Verteilung der Gelder entscheidet dann ein eigens dafür zusammengestelltes Gremium aus Human Resources, Finance und dem operativen Geschäft– schnell und unbürokratisch mit dem Ziel der direkten Unterstützung im Falle von schweren Schicksalsschlägen wie langanhaltende Krankheit, schwere Unfälle, Hochwasser-, Sturm und Feuerschäden. 

Bereits in der Vergangenheit hat das Unternehmen in solchen Notsituationen spontan finanziell ausgeholfen. Mit dem Sozialfonds V-CARE wurde nun ein Instrument geschaffen, mit dem VAPIANO noch schneller und direkter agieren kann.

Mit einem Ziel:

V-CARE FOR YOU AND YOUR FAMILY.

top