Tricks & Tipps
13.11.2018

Aus dem Ofen statt aus der Tüte: Gemüsechips selber machen

Ihr sucht eine Alternative zu herkömmlichen Chips aus der Tüte? Dann solltet ihr Gemüsechips selber machen. Das geht kinderleicht und schmeckt suuuperlecker! Wir verraten euch, wie’s geht!

Wenn ihr abends auf der Couch sitzt, greift ihr dann lieber zur Tafel Schokolade oder der Tüte Chips? Klar, so ein cremiges Stück Schokolade ist besonders in Kombination mit einem Gläschen Wein ein ziemlich unwiderstehlicher Snack. Aber auch eine Handvoll herzhafter Chips sind nicht zu verachten. Anstatt die knusprigen Kartoffelscheibchen im Supermarkt zu kaufen, könnt ihr Gemüsechips zu Hause übrigens ganz einfach selber machen.

Gemüsechips selber machen aus Rote Bete, Süßkartoffel & Co.

Normalerweise bestehen Chips häufig aus herkömmlichen Kartoffeln. Ein wenig Abwechslung hat allerdings noch keinem geschadet, oder?
Zum Gemüsechips selber machen könnt ihr auch Sorten wie Süßkartoffel, Rote Bete oder Pastinaken verwenden.

Übrigens: Sogar Grünkohl lässt sich im Handumdrehen in einen knusprigen Snack verwandeln. Grünkohl-Chips oder „kale chips“ sind in den USA bereits seit einigen Jahren der Renner.

Das Gemüse vorbereiten

Um Gemüsechips selberzumachen, müsst ihr das Gemüse erstmal vorbereiten. Entscheidet ihr euch für Wurzelgemüse, Kartoffeln oder Rüben, schneidet ihr die Zutaten am besten mit einem Sparschäler oder mithilfe einer Küchenreibe in dünne Scheiben.Wollt ihr Grünkohl-Chips zubereiten, trennt ihr die einzelnen Blätter des Kohls vom Strunk und reißt diese dann in mundgerechte Stücke. Achtet dabei darauf, dass die Stücke nicht zu klein werden, der Grünkohl fällt im Ofen nämlich zusammen. Wendet eure rohen Chips anschließend ausgiebig in Olivenöl, das ihr vorher mit Pfeffer und Salz gewürzt habt. Wer seinem Snack einen besonderen Twist verleihen möchte, kann mit anderen Gewürzen, wie Paprikapulver, Knoblauch oder Kräutern der Provence experimentieren.

Gemüsechips selber machen: die Zubereitung

Wer im Besitz einer Heißluft-Fritteuse oder eines Dörrgeräts ist, hat es bei der Zubereitung besonders einfach. Gebt die Zutaten einfach in das jeweilige Gerät und lasst die Chips vor sich hin brutzeln.

Ihr wollt Gemüsechips selber machen, habt aber keine Fritteuse? Kein Problem. Auch die Zubereitung im Ofen ist ganz easy: Legt das Gemüse dafür auf ein Backblech und achtet darauf, dass die einzelnen Scheiben sich nicht überlappen. Den Ofen auf 140 Grad Celcius vorheizen und die Chips schließlich für ungefähr 45 Minuten ausbacken lassen. Öffnet dabei ruhig ab und zu die Backofentür, damit die Feuchtigkeit aus dem Ofen entweichen kann.

Ihr seht, Gemüsechips selber machen ist total einfach. Wann probiert ihr die Alternative zur Tafel Schokolade das nächste Mal aus?

Autor
VAPIANO

top