Tricks & Tipps
10.05.2016

Blumenkohl und Kakao, Himbeeren mit Spargel ... – wir erklären euch das Food-Pairing!

Himbeeren und Spargel passen nicht zusammen – oder doch? Wir erklären euch das sogenannte Food-Pairing und verraten vier tolle Kombinationen sowie unser liebstes Food-Pairing-Rezept von Vapiano: Insalata Frutti di Bosco.

Gleich und Gleich gesellt sich gern: Was in der Liebe gilt, ist beim Essen längst überholt – zumindest auf den ersten Blick! Denn Food-Pairing, so der Name eines der momentan wohl angesagtesten Food-Trends, setzt auf möglichst ungewöhnliche Lebensmittelkombinationen. Von Blauschimmelkäse mit Schokomuffin bis zu Leberpastete mit Jasminblüten – wer Food-Pairing ausprobiert, sollte experimentierfreudig sein.

 

Dass Gerichte aus auf den ersten Blick sehr unterschiedlichen Zutaten unseren Geschmack erstaunlich oft treffen, liegt an den sogenannten Aromastoffen: Forscher aus Indiana in den USA fanden heraus, dass Zutaten, die mindestens eine gemeinsame Aromastruktur haben, miteinander harmonieren. So haben Blauschimmelkäse und Schokolade beispielsweise 73 gemeinsame Aromastoffe. Kaffee und Rind kommen auf 102 gemeinsame Aromastoffe und sind somit in Kombination eine echte – wenn auch gewöhnungsbedürftige – Delikatesse.

 

Food-Pairing: leckere Vorschläge zum Nachkochen

 

Als einer der Vorreiter des Trends gilt übrigens Heston Blumenthal: Der britische Küchenchef und Inhaber des Restaurants „The Fat Duck“ in der Nähe von London, überrascht seine Gäste mit besonders verrückten Kombinationen. Wer Food-Pairing ausprobieren möchte, muss aber nicht extra nach England reisen, sondern kann das auch einfach zu Hause tun – zum Beispiel mit unseren leckeren Vorschlägen:

 


Bodenständig trifft auf feinsinnig: Kartoffelpüree mit Aprikosenmarmelade

So geht’s: Kartoffeln grob würfeln und in Salzwasser kochen. Die fertig gekochten Kartoffeln durch eine Presse geben und wahlweise Sahne, Milch oder Butter hinzufügen. Anschließend etwas Aprikosenmarmelade auf das angerichtete Püree verteilen. Tipp: Noch interessanter wird’s zusätzlich mit frischen Erbsen.


Süß und salzig als Power-Kombi: Schoko-Mousse mit Röstzwiebeln

So geht’s: Schokoladen-Mousse nach Wahl-Rezept zubereiten und kaltstellen. Öl in der Pfanne erhitzen und Zwiebelwürfel hinzugeben, bis sie braun und knusprig sind. Die erkalteten Röstzwiebeln über die Mousse streuen. Tipp: Für die Zwiebelwürfel am besten neutrales Öl wie Rapsöl verwenden.


Frisches Gemüse mit süßer Note: Blumenkohl und Kakao

So geht’s: Blumenkohl in Salzwasser kochen und anschließend etwas ungezuckertes Kakaopulver dazugeben. Tipp: Wer mag, kann den Blumenkohl nach dem Kochen kurz in Butter anbraten – das verleiht dem Gericht eine besondere Note.


Die Luxus-Variante für Angeber: Kaviar mit weißer Schokolade

So geht’s: Weiße Schokoladenkuvertüre in grobe Würfel brechen, im Wasserbad schmelzen und anschließend etwas Kaviar darauf geben. Tipp: Weniger ist mehr – für einen besonders feinen Geschmack die weiße Schokolade mit nur einer Teelöffelspitze Kaviar verfeinern.


Food-Pairing für Einsteiger:

 

Beeren mit Spargel – vereint in unserem leckeren Insalata Frutti di Bosco.

Für eine Portion braucht ihr:

 

60 Gramm Spargel

90 Gramm Romana-Salat

50 Gramm Baby-Spinat

30 Gramm Brombeeren

30 Gramm Himbeeren

5 ml Olivenöl

 

Für das Frutti-Di-Bosco-Dressing:

 

175 ml Olivenöl

45 ml Balsamico-Essig

25 ml Himbeeressig

100 Gramm Beerenmischung (zum Beispiel eine TK-Mischung mit Erdbeeren, Waldbeeren, Brombeeren und Blaubeeren)

5 Gramm Salz (1 gestr. TL)

2,5 Gramm Zucker (1/2 gestr. TL)

So geht’s: Die Beerenmischung auftauen lassen. Dann zusammen mit Himbeeressig, Balsamico-Essig, Olivenöl, Salz und Zucker solange mit einem Pürierstab mixen, bis ein homogenes Dressing entstanden ist. Das Dressing durch ein Sieb geben, um die Kerne der Waldbeeren herauszufiltern.

 

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den geschälten Spargel darin goldbraun anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Romana-Salat und Baby-Spinat waschen, zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing vermengen. Den fertig gebratenen Spargel als Streifen mittig über den Salat geben. Die Brombeeren halbieren und mit den Himbeeren gleichmäßig darüber verteilen.

Tipp: Bunter und auch interessanter wird der Salat mit einer Mischung aus grünem und weißem Spargel.

Guten Appetit!

Autor
Amy, Vapianisti

top