Frische
31.07.2017

Dreierlei Salat-Toppings und ein Belugalinsen-Fenchel-Salat

Salat-Toppings wie Pinienkerne, Croutons und Co. sind die Krönung für euren Salat. Bloggerin Justine verrät uns heute drei außergewöhnliche Topping-Rezepte samt einem köstlichen Salat.

Ich liebe Toppings auf meinem Salat! Warum? Leckere Salat-Toppings können einen einfachen Blattmix in ein wahres Geschmackserlebnis verwandeln. Nüsse zum Beispiel verleihen einem Salat den gewissen Crunch-Faktor. Nicht zu vergessen, dass ein Salat-Topping, das beispielsweise viele Kichererbsen enthält, einen Blattsalat in eine vollständige Mahlzeit verwandelt, denn dank dieser Proteinquelle wird man richtig satt. Heute stelle ich euch drei köstliche Toppings vor, mit denen ihr jeden Salat oder auch eine Lunchbowl aufpeppen könnt.

Belugalinsen-Fenchel-Salat

Zutaten:

1/2 Salatkopf (oder mehr, je nach Hunger)
1 Handvoll Jungspinat
1 Handvoll Rucola
1 Fenchel
100g Belugalinsen
1 Zitrone oder mehr
Olivenöl
3-4 EL Tahina (Sesammus) oder mehr
Salz
Pfeffer 

Zubereitung:

Erhitzt etwa 300ml Wasser in einem Topf und fügt die Belugalinsen hinzu. Lasst sie etwa 20 Minuten köcheln. Eventuell muss noch einmal Wasser nachgegossen werden. Die Linsen kurz abkühlen lassen, bevor sie mit dem Salat vermengt werden.

Wascht den Salat und rupft ihn in kleine Stücke. Entfernt den Strunk von dem Fenchel und schneidet den Rest der Knolle in dünne Streifen. Falls ihr Fenchel nicht so gerne roh esst, könnt ihr ihn auch einfach andünsten. Vermischt den Salat, den Fenchel und den Jungspinat, die gekochten Linsen, Olivenöl, Rucola und Zitronensaft miteinander und fügt noch ein wenig Salz, Pfeffer und Tahina hinzu.

Tel Aviv Salat Dressing

Zutaten:

200g Kichererbsen (selbst gekocht oder vorgekocht aus dem Glas)
1TL Paprikapulver
1TL Currypulver
3EL Tahina (Sesammus)
Salz
Pfeffer
1 Handvoll frische Petersilie

 

Zubereitung:

Heizt den Ofen auf 180 Grad vor. Vermengt die Kichererbsen (gewaschen) mit dem Curry- und dem Paprikapulver. Fügt Salz und Pfeffer hinzu und gebt sie bei 180 Grad für etwa 20 Minuten in den Ofen. Hackt die Petersilie klein, vermengt sie mit den gerösteten Kichererbsen, Salz, Pfeffer und Tahina. Fertig ist euer würziges Salat-Topping!

Hot Nuts Salat-Topping

Zutaten:

100g Nussmischung (oder eure liebsten Nüsse)
Chiliflocken nach Belieben
2TL Paprikapulver
2 Knoblauchzehen
Kokosöl

 

Zubereitung:

Für dieses crunchy Salat-Topping schneidet ihr die Knoblauchzehen in kleine Stücke oder presst sie durch eine Knoblauchpresse. Bratet sie für etwa eine Minute in Kokosöl an. Vermischt nun Chiliflocken, Paprikapulver und Nüsse miteinander (optional könnt ihr sie klein hacken) und fügt das Gemisch dem Knoblauch in der Pfanne hinzu. Kurz anrösten und dann abkühlen lassen oder heiß über den Salat geben.

Italian Lover Salat-Topping

Zutaten:

50g Pinienkerne
100g Kirschtomaten
100g getrocknete Tomaten
3EL geschälte Hanfsamen
Saft einer halben Zitrone
1 Schuss Olivenöl
Pfeffer
optional: frische Kräuter 

 

Zubereitung:

Röstet die Pinienkerne für circa eine Minute an. Schneidet die getrockneten Tomaten in kleine Stücke und viertelt die Kirschtomaten. Vermengt alles mit den Pinienkernen, den Hanfsamen, dem Zitronensaft, ein bisschen Pfeffer und dem Schuss Olivenöl. Optional könnt ihr noch frische Kräuter hinzufügen. Dieses besonders vielseitige Salat-Topping macht auch ganz schlichte Salate bunt und abwechslungsreich.

Und nun guten Appetit! Und viel Freude bei weiteren köstlichen Experimenten.

 

Justine bloggt auf „Justine kept calm and went vegan“ rund um die Themen Veganismus, Fair-Fashion, Nachhaltigkeit und Eco-Lifestyle. Justine liegt es sehr am Herzen zu zeigen, dass gesunde, vegane Rezepte nichts mit Verzicht zu tun haben und Bio-Mode das Kartoffelsack-Image hinter sich gelassen hat!

Autor
Justine

top