Lifestyle
27.05.2016

#FridayFive – unsere liebsten Salatsorten

Wir bei Vapiano lieben Salate. In unserer Reihe #FridayFive stellen wir euch deshalb gleich fünf Salatsorten vor. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei und einer vielfältigen Salatsaison steht nichts mehr im Weg. Lasst euch inspirieren!

Unsere liebsten fünf Salatsorten eignen sich hervorragend als Basis für euren Salat: Die scharfe Note von Rucola zum Beispiel schmeckt besonders gut, wenn ihr ihn mit einem süß-sauren Balsamico-Dressing kombiniert. Oder auch mit aromatischem Feta und Grana Padano D.O.P., wie in unserem Klassiker Insalata Rucola con Grana Padano. Pak Choi hingegen passt zu scharf-bitteren Dressings, zum Beispiel mit Ingwer oder Zitrone. Und ein Tipp für alle krausen Salatsorten wie Batavia oder Lollo rosso: Sie vertragen besonders viel Salatsoße, da ihre Blätter mehr davon aufnehmen als glatte Salate.
Hier kommen unsere #FridayFive im Überblick.

 

Pak Choi:



Der ursprünglich aus Asien stammende Salat – in Europa auch Paksoi genannt – gilt hierzulande als eine der exotischsten Salatsorten. Die Blattstiele erinnern geschmacklich an Chinakohl und haben eine leicht scharfe Note. Die Blätter hingegen schmecken mild und herb.

 

Feldsalat:


Der Feldsalat bringt schon allein durch sein Aussehen Abwechslung in jede Salatschüssel: Die ovalen Blätter in kräftigem Grün wachsen in kleinen Knäulen. Sein nussiges Aroma harmoniert hervorragend mit deftigen Zutaten wie zum Beispiel Lammfilet. Übrigens ist die Sorte ein echtes Urgestein: Bereits in der Steinzeit war Feldsalat als Nahrungspflanze beliebt – wohl auch, weil man ihn das ganze Jahr über ernten kann.

 

Eichblattsalat:


Eichblattsalat stammt ursprünglich aus den USA. Er schmeckt aromatisch und ein wenig nach Haselnuss. Seine Blätter sind sehr empfindlich; kauft den Salat also am besten frisch und verarbeitet ihn schnellstmöglich weiter. Seinen Namen hat der Salat übrigens seiner Optik zu verdanken: Seine Blätter erinnern stark an diejenigen der Amerikanischen Eiche.

 

Lollo rosso:



Die krausen, rötlichen Blätter des Lollo rosso werden häufig zu Dekorationszwecken verwendet. Aber nicht nur als Deko kann der Italiener glänzen: Lollo rosso hat einen kräftigen Geschmack und passt perfekt zu Nüssen oder fruchtigen Salatzutaten wie Feige und Tomate.

 

Rucola:


Rucola – auch Rauke genannt – gehört zu den beliebtesten Salatsorten Deutschlands. Die länglichen Blätter sind würzig-herb und schmecken leicht scharf. Beim Kauf des Trendkrauts solltet ihr darauf achten, dass die Blätter eine satte, grüne Farbe haben und saftig aussehen. Diese intensive Salatsorte passt auch gut zu Pasta oder Pizza. Ihr solltet sie aber erst kurz vor dem Servieren zu den Gerichten geben, damit ihre Würze durch zu langes Garen nicht zerstört wird.

Autor
Jana, Marketing Manager

top