Lifestyle
30.11.2018

Gebackene Quittenmarmelade von Bloggerin Steffi

Diese gebackene Quittenmarmelade macht wenig Arbeit, hat wenig Zucker und schmeckt einfach nur toll! Die Quittenmarmelade wird im Ofen zubereitet, kocht sich fast von allein und die Quitten müssen noch nicht einmal geschält werden! 

 

Quitten sind histaminarm, sorbitfrei und eignen sich hervorragend für Menschen mit Unverträglichkeiten. Da das Kernobst zu den Rosengewächsen gehört, können in seltenen Fällen Kreuzallergien auftreten.

 

Warum eignen sich Quitten so hervorragend zum Zubereiten von Marmelade? Zum einen enthalten sie relativ viel Pektin. Die Marmelade bekommt so eine sämige Konsistenz ohne die Zugabe von Geliermittel. Darüber hinaus ist der Geschmack herrlich aromatisch, fruchtig und säuerlich-süß. Während des Backens bekommen die Quitten eine tolle Farbe. Wer Quitten mag, wird diese Marmelade lieben. 

Rezept für 1,5l gebackene Quittenmarmelade

2 kg Quitten

500 ml Apfelsaft

20 ml Apfelessig

150 g Rohrzucker

4 Zimtstangen

2 Sternanis

1 Prise Salz

Ofenfeste Form

Alufolie

Sterilisierte Einmachgläser mit Deckel

Zubereitung:

1. Die Quitten waschen und mit einem Tuch den Flaum sehr gut abreiben. Jede Quitte von allen Seiten mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Quitten nicht schälen. 

2. Quitten haben ein extrem festes Fruchtfleisch. Daher ist es praktischer und einfacher, um das Kerngehäuse herumzuschneiden. Einfach mit einem großen Messer Stücke abschneiden und diese sofort mit wenig Apfelessig beträufeln. 

3. Alle Zutaten in eine ofenfeste Form geben und mit der Alufolie gut abdecken. Hat die Form einen Deckel, noch besser! Dann bitte diesen verwenden. 

4. Die Form in den Ofen schieben und die Quitten zunächst für 45 Minuten bei 200 °C Umluft oder 220 °C Ober-/Unterhitze garen. 

5. Jetzt die Alufolie vorsichtig entfernen und probieren, ob die Flüssigkeit süß-säuerlich ist. Eventuell leicht nachsüßen. 

6. Temperatur auf 140 °C Umluft/160 °C Ober-/Unterhitze reduzieren und die Quittenmarmelade noch für eine weitere Stunde offen garen. Die Dauer kommt auf die Quittensorte und die Größe der Stücke an. 

7. Sternanis und Zimtstangen entfernen. 

8. Die Masse in der Form pürieren und in die Gläser füllen. 

9. Gläser verschließen und einkochen, siehe Tipp. 

Einkoch-Tipp:

Die gebackene Marmelade kann direkt im Backofen eingekocht werden. Der ist ja eh noch heiß. Einfach in ein tiefes Backblech circa 3 cm hoch Wasser einfüllen und die fest verschlossenen Gläser bei 140 °C Umluft für 25 Minuten einkochen. So hält sich die Marmelade bis zu einem Jahr. 

Gebackene Marmelade mit anderen Obstsorten

Man kann aus nahezu allen Obstsorten gebackene Marmeladen herstellen. Nur die Quittenmarmelade wird in der ersten Phase abgedeckt gebacken. Alle anderen Obstsorten werden einfach ohne die Zugabe von Flüssigkeit in eine hitzebeständige Form gegeben, mit 5-10 % Zucker und Gewürzen der Wahl gemischt. Das Obst (2-3 kg) wird über 2-3 Stunden offen bei 140 °C Umluft gegart, ab und an umgerührt, püriert, in Gläser gefüllt und eingekocht. Auf Geliermittel kann grundsätzlich verzichtet werden. 

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Als Stefanie Grauer-Stojanovic, aka Steffi KochTrotz, 2010 zur Hyperallergikerin wurde und zunächst nur noch zwölf Lebensmittel essen durfte, nahm sie die Herausforderung an. Sie ging den Dingen auf den Grund, bildete sich fachlich intensiv weiter und wurde zur Expertin für allergenarme Ernährung. In den Jahren ihrer eigenen Genesung hat sie nie ihren Humor und ihr positives Denken verloren. Genuss trotz aller Einschränkungen war und ist für sie Lebensqualität. Heute ist sie wieder gesund, hilft anderen, schreibt Kochbücher für Allergiker und den Foodblog KochTrotz.de, berät Unternehmen, veranstaltet Workshops und hält Vorträge.

Autor
VAPIANO

top