Tricks & Tipps , Tricks & Tipps
05.03.2018

Pimp your delivery –Essen vom Lieferservice edel servieren

Bloggerin Diana zeigt euch, wie man das Lieblingsessen vom Lieferservice stilvoll servieren kann. Denn Pizza muss man nicht aus dem Karton essen und auch die Pasta kann aus ihrer To Go-Verpackung befreit werden.

München, Minus 13 Grad und Schnee: Das sind solche Tage, an denen niemand das Haus verlassen möchte. Ich bin kein Wintermensch. Der Wind ist so eisig, dass man meint, im tiefsten Russland zu leben. Manchmal beneide ich die Tiere, die einen Winterschlaf halten. Das ganze Jahr sich eine dicke Fettschicht anfressen, um den gesamten Winter zu schlafen – wäre das bloß so einfach …

 

Wie gut, dass es in der heutigen Zeit den Lieferservice gibt der unser Leben um einiges erleichtert, damit wir nicht auf die Winterschlafmethode zurückgreifen müssen. Als Single bin ich zudem kein großer Fan von aufwändigen Cooking Sessions. Daher bevorzuge ich die einfachere und schnellere Variante und bestelle oft beim Lieferservice. Doch Obacht bei der Wahl der Restaurants: Die herkömmlichen Lieferdienste sind oftmals von schlechter Qualität und zudem überteuert. So oft habe ich mehr als 90 Minuten auf mein Essen warten müssen. Als Krönung habe ich dann noch ein lieblos verpacktes und schlechtes Essen erhalten.

Essen bestellen – gewusst wo!

Inzwischen gibt es aber den Vapiano Lieferservice und seitdem habe ich damit eine super Alternative zu den üblichen Lieferdiensten. Seitdem Vapiano, mein Lieblingsrestaurant übrigens, das Essen direkt zu mir nach Hause liefert, möchte ich meine Wohnung gar nicht mehr verlassen. Gerade an Wochenenden mit Freunden gibt es immer eine Bestellung bei unserem Lieblingsitaliener. Zu einem richtigen Mädelsabend gehört neben meiner Bestie und meinem Vapiano Lieblingsgericht außerdem immer ein guter Weißwein dazu. Momentan esse ich am liebsten den Strawberry Spinach Salat mit frischen Erdbeeren und Ziegenkäse, sowie das Risotto Filetto di Manzo con Vino Rosso. Meine beste Freundin gehört zum Team Pasta und bestellt am liebsten Fussili Filetto di Manzo e Rucola.

Wenn der Lieferservice da war, geht es ans servieren: Ich garniere den Salat noch zusätzlich mit Chiasamen und Safran Fäden. Außerdem mische ich eine große Portion Rucola und Parmesan in mein Risotto. Dies gibt dem gesamten Gericht noch den letzten Pfiff. Dann raus damit aus den Lieferservice-Schalen, schöne Gläser bereitstellen,  Kerzen anzünden und schon wird’s gemütlich! Wie pimpt ihr eure Lieblingsgerichte vom Lieferdienst auf?

Diana aus München bloggt seit 2014 auf thefashionanarchy, ein Blog rund um die Themen Style und Fashion. Ihr Motto: „Es gibt keine Regeln“ und so kombiniert sie high fashion mit low-end fashion, klassische Labels mit den neuesten Trends. Aber auch Beauty und Travel kommt bei ihr nicht zu kurz.

Autor
Diana

top