Tricks & Tipps
08.01.2016

Fenchel schneiden leicht gemacht

Fenchel schneiden leicht gemacht: Er ist nicht nur lecker, es gibt ihn auch noch fast das ganze Jahr zu kaufen. Trotzdem schrecken Viele vor dem Kauf zurück, weil sie nicht wissen, wie sie Fenchel zubereiten sollen. Mit den Tipps unserer Vapianisti bleiben keine Fragen offen.

Egal, ob in einer Suppe, aus der Pfanne zu Fisch und Fleisch oder knackig frisch im Salat – mit seinem süßlichen Anisgeschmack passt Fenchel zu vielen Gerichten. Vorher muss er allerdings erst einmal gesäubert und zerkleinert werden. „Zur Vorbereitung den Fenchel gut abwaschen – braune und trockene Stellen gegebenenfalls mit einem Messer herausschneiden“, raten unsere Vapianisti. Jetzt den Fenchel schneiden: zuerst die oberen Wurzelansätze mit dem Fenchelgrün entfernen. „Das fedrige Fenchelgrün aber auf keinen Fall wegwerfen“, merken unsere Vapianisti an. „Das wird entweder als Garnitur verwendet oder kommt als feines Gewürz in Salate und Dressings.“ Genau wie Dill lässt sich das Fenchelgrün sehr gut einfrieren, so kann es jederzeit verwendet werden.

Fenchel schneiden – in Spalten, Streifen oder Würfel

Nur weil die weiß-grüne Knolle ungewöhnlich aussieht, heißt es nicht, dass es schwierig ist, sie zuzubereiten. Das einzige, was nicht zum Verzehr geeignet ist, ist der dicke Strunk in der Mitte des Fenchels. „Die gesäuberte Knolle vierteln und anschließend den Strunk keilförmig herausschneiden“, empfehlen unsere Vapianisti.

Ist der Strunk entfernt, den Fenchel einfach in Würfel, Scheiben, Spalten oder Streifen schneiden, fertig. Anschließend kann er direkt in die Pfanne oder den Topf wandern, hier ist er bereits nach wenigen Minuten gar. „So wie in unserer leckeren Pasta Frutti di Mare von unserer aktuellen Spacial-Karte. Zu Fisch schmeckt Fenchel nämlich besonders gut“, und er kann sogar roh verzehrt werden, sagen unsere Vapianisti.

Guten Appetit!

Autor
Christian, Vapianisti

top