Frische
04.04.2018

Rhabarber-Rezepte: 5 ausgefallene Ideen für das Sommergemüse

In der Rhabarbersaison genießen wir das farbenfrohe Gemüse am liebsten frisch. Was ihr außer dem klassischen Kuchen von Mai bis Juni aus Rhabarberstangen und -blättern machen könnt, verraten wir hier.



1.    Selbstgemachter Rhabarbersirup

Aus dem saftigen Rhabarber gewinnt ihr erfrischenden Sirup, der vielseitig einsetzbar ist. Ganz einfach in Schorle, aber auch in Cocktails oder selbst gemachtem Eis überzeugt das Sommergemüse auch in flüssiger Form. Ähnlich wie in der Marmeladen-Herstellung kocht ihr erstmal ein gutes Bündel geputzten und in Stückchen geschnittenen Rhabarber mit Zucker, Vanille, Zitrone und Wasser ab, bis der Rhabarber zu weichem Kompott geworden ist. Dann legt ihr ein Sieb mit einem Küchentuch aus und lasst das Mus darin abtropfen. Presst alle Flüssigkeit aus dem Küchentuch heraus, sodass unten feinster selbstgemachter Rhabarbersirup heraustropft.

2.    Rhabarber Gin Fizz Cocktail

Lasst euch den Rhabarber zu Kopf steigen mit diesem hochprozentigen Sommer-Cocktail. Dazu braucht ihr euren Lieblings-Gin, etwas Zitronensaft, Eiswürfel und einen Thymianzweig. Das alles wird erstmal in einem Shaker gut gemixt und in ein stilvolles Glas gefüllt. Damit der rote Farbverlauf von unten nach oben entsteht, füllt ihr zum Schluss nochmal einen Schluck Rhabarbersirup nach, der sich dann am Boden absetzt. Und voilà: So habt ihr Rhabarber garantiert noch nie probiert.

3.    Rhabarbereis am Stiel

Haben wir erstmal unseren frischen selbst gemachten Rhabarbersirup, steht auch einer sommerlichen Eiskreation nichts im Weg. Gerade an heißen Tagen schmelzen Gäste nur so dahin, denn selbst gemachtes Rhabarbereis ist nicht nur lecker, sondern kann auch wirklich kunstvoll aussehen. Für Eis am Stiel braucht ihr Formen und Stiele, wie man sie in jedem gut sortierten Küchengeschäft bekommt. Diese füllt ihr dann mit einer Sahne-Sauerrahm-Mischung, dazu passt perfekt ein Hauch Vanille und Zitrone. Dazu kommt dann der Rhabarbersirup, entweder als Schicht oder ihr vermischt die beiden Zutaten wie beim Marmorieren. Werdet kreativ!

4.    Gebackene Rhabarberchips

Als Snack für Zwischendurch sind Rhabarberchips die etwas andere Variante der beliebten Knabberei. Damit die leichten Snacks nicht sauer schmecken, legt man die feinen Scheiben vor dem Backen in kurz aufgekochtem Zuckerwasser ein. Fünf bis zehn Minuten nimmt der Rhabarber dann die Süße des Zuckers in sich auf. Danach backen die leichten Gemüse-Chips bei 100 Grad im Backofen eine bis zwei Stunden lang ihrer knusprigen Vollendung entgegen.

5.    Rhabarberblätter als Deko

Nicht nur die farbenfrohen Rhabarberstangen verleihen jeder Küche einen dekorativen Farbtupfer. Die riesigen Rhabarberblätter bringen exotisches Flair in eure Blumenvase! Wenn ihr sie auf dem Wochenmarkt oder in der Gärtnerei findet, lasst sie in einer großen Bodenvase euer Zuhause schmücken, ein paar Kirschen- oder Apfelzweige dazu und der Frühling zieht bei euch ein!

Ein Beitrag geteilt von Jodes (@jodiemc72) am

Autor
Vapiano Redaktion

top
nach oben