Tricks & Tipps
27.03.2018

Stilvolle Oster DIYs mit Bloggerin Sophia

Dass bald Ostern ist, ist nicht zu übersehen: Quietschbunte Eier, knallige Deko und niedliche Küken überall. Doch Osterdeko muss nicht kitschig sein: Bloggerin Sophia zeigt euch schlichte und stilvolle Oster DIYs.

Sophia, welche Oster DIY-Ideen hast du dir für uns überlegt?

 

In Sachen Osterdeko scheint es oft, als hieße es: „Je bunter, desto besser!“. Gar nicht so einfach, einer schlichten Wohnung dennoch Osterflair zu verpassen, ohne zu kitschig zu werden. Ich habe mir Kraftpapier, goldene Eier und grafische Karten ausgesucht, um damit ansprechende und stilvolle Oster-Eyecatcher zu basteln. Und das Beste: Alle DIY-Ideen sind ganz leicht und zudem schnell umgesetzt.

 

Edle Ostereier zum Selberfärben

 

Eier könnt ihr toll mit Naturfarben färben, zum Beispiel in einem kräftigen blau. Dafür verwende ich Heidelbeersaft, den ich im Biomarkt kaufe. Nach dem Farbbad verschönere ich die Eier dann mit goldenen Akzenten – hierbei dürft ihr euer Fantasie freien Lauf lassen!

Für die Eier benötigt ihr:

 

·         Heidelbeermuttersaft (aus dem Bioladen oder Drogeriemarkt)

·         Weiße Eier

·         Goldener Acryllack

·         Borstenpinsel in unterschiedlichen Größen

 

 

Den Saft mit Wasser im Verhältnis 2:1 mischen. Die Eier abkochen und noch heiß in die Saftmischung legen. Für ein dunkles Farbergebnis lasst ihr die Eier für mindestens 8 Stunden in der Flüssigkeit liegen, für einen helleren Blauton könnt ihr die Eier auch früher aus ihrem Farbbad nehmen. Danach auf einem Papier trocknen lassen.

 

Nach dem Trocknen kommt der Goldanstrich: Hierfür die goldene Farbe in unterschiedlicher Musterung auf dem Ei auftragen. Tolle Effekte erzielt ihr durch Sprenkeln oder Tupfen mit dem Pinsel oder durch goldene Linien, die ihr auf die Eier malt. Für Schlieren auf den Eiern rollt ihr diese nach dem Auftrag der Farbe vorsichtig über Papier – so verwischt die Farbe zu tollen Mustern!

 

 

Eine weitere Oster DIY-Idee sind österliche Grüße in Form von Karten oder kleinen Geschenken. Diese schöne Aufmerksamkeit für eure Lieben wird noch besser, wenn sie selbstgemacht daherkommt. Hier hat Kraftpapier seinen großen Auftritt - bestempelt oder mit Hasen verziert, kommt die schöne Schlichtheit des Papiers groß raus!

 

Für österliche Karten und Anhänger benötigt ihr:

 

·         Schwarzes Fimo

·         Hasenausstecher in beliebiger Größe

·         Goldenen Acryllack

·         Dünnen Pinsel

·         Kraftpapier

·         Labelmarker

·         Holzperlen

·         Schwarzes Band

Anleitung für die Anhänger:

 

Fimo dünn ausrollen, Hasen ausstechen und schließlich nach Herstellerangaben im Ofen trocknen lassen. Nach dem Aushärten können die Anhänger – wie die Ostereier - nach Belieben mit goldenen Sprenkeln versehen werden. Die Fimo-Hasen dann auf Kraftpapierkarten oder Kraftpapieranhänger kleben.

 

Mit den Anhängern könnt ihr Geschenke toll verzieren. Die Anhänger dafür einfach gemeinsam mit Holzperlen auf ein schwarzes Band fädeln und an den Geschenken anbringen. Übrigens: Das von euch bedruckte Kraftpapier eigent sich ebenfalls perfekt für das einpacken eurer Geschenke.

 

Anleitung für die Osterkarten:

 

Für die ganz besonderen DIY-Osterkarten einfach mehrere Fimo-Hasen auf eine Karte kleben und mit einem Labelmarker liebe Ostergrüße dazuschreiben.

 

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Verschenken eurer edlen DIYs und natürlich fröhliche Ostern mit vielen leuchtenden Momenten!

Sophia wohnt in der Nähe von Karlsruhe und ist Mama von zwei kleinen Mädchen. Wenn sie nicht gerade auf „Leuchttage“ bloggt, stehen bei ihr Genuss und kreative DIYs auf dem Plan. Wenn ihr auch DIY-Fans seid, solltet ihr auf jeden Fall einen Blick auf Sophias Blog werfen, hier findet ihr garantiert Inspiration für euer nächstes Projekt.

Autor
Sophia

top