Frische
23.01.2017

Süßkartoffel – Was die süße Schwester der Kartoffel kann

Sie heißt zwar Kartoffel, ist aber eigentlich keine: die Süßkartoffel. Die Knolle ist jedoch ein wahres Multitalent. Wir berichten, was sie so besonders macht und warum sie zu Recht so gehypt wird.

Gleich zwei unserer Special-Gerichte enthalten eine ganz besonders leckere Zutat: die Süßkartoffel. Habt ihr schon den Insalata Ortolana mit gebratenen Süßkartoffelwürfeln, Feldsalat, roter Beete, Sanddorndressing und würzigem Ziegenkäse probiert? Auch im Risotto Campo sind Süßkartoffelwürfel enthalten. Dazu gibt’s noch Thaichili und Grana Padano. Eine super leckere Kombination!

 

Doch nicht nur bei Vapiano steht die Süßkartoffel mittlerweile auf der Speisekarte, sondern auch zu Hause kochen bereits viele mit dem Superfood. Aber warum wird die süße Schwester der Kartoffel überhaupt so gehypt? Der Grund ist ganz einfach: Sie schmeckt nicht nur außergewöhnlich gut, sondern ist auch vielseitig einsetzbar. Egal ob roh, gekocht, gebraten oder als leckere Süßkartoffelpommes – die Knolle ist ein wahres Multitalent!


Kolumbus – ein wahrer Süßkartoffel-Fan

 

Schon Christopher Kolumbus war so begeistert von der Süßkartoffel, dass er sie Ende des 15. Jahrhunderts kurzerhand aus Südamerika mit nach Europa brachte. Ideale Anbaubedingungen fand er vor allem im warmen Spanien und in Portugal. Zunächst galt die Süßkartoffel jedoch nur als Essen der Armen, aber schon bald wurde ihr eine aphrodisierende Wirkung zugesprochen. Nun wollten natürlich auch die Reichen diese Wunderknolle probieren.

 

Was viele nicht wissen: Die Süßkartoffel ist eigentlich gar keine richtige Kartoffel, da sie zu einer anderen botanischen Gattung gehört. Während die herkömmliche Kartoffel der Gattung der Nachtschattengewächse angehört, zählt die Süßkartoffel nämlich zu den Windengewächsen. Und jetzt kommt sie, ähnlich wie ihre „Schwester“, immer häufiger auch bei uns auf den Teller. In der Anbau-Hitliste aller Wurzel-und Knollen-Gemüse liegt sie mittlerweile sogar weltweit auf Platz drei – direkt hinter der Kartoffel und Maniok. Über 120 Millionen Tonnen der Süßkartoffel werden jedes Jahr geerntet. Wow! Sie schmeckt aber auch einfach zu gut.

 

Ihr habt die süße Knolle noch nie gegessen? Dann wird es aber höchste Zeit. Kommt schnell ins nächste Vapiano und probiert unsere leckeren Specials mit Süßkartoffel!

Autor
Vapiano-Redaktion

top