Tricks & Tipps
13.12.2017

Vier Ideen für einen alternativen Weihnachtsbaum

Ihr wollt in diesem Jahr auf eine richtige Tanne verzichten und stattdessen lieber einen alternativen Weihnachstbaum dekorieren? Dann sind unsere vier Tipps genau das Richtige für euch.

Für die meisten Menschen gehört ein Weihnachtsbaum einfach zum Fest dazu – und das ist schon seit dem Mittelalter so. Schon damals wurden immergrüne Pflanzen zur Dekoration in den Wohnbereich geholt und mit Früchten verziert. Aus dem 16. Jahrhundert gibt es bereits Aufzeichnungen über einzelne, reich verzierte Weihnachstbäume, zum Beispiel im Straßburger Münster. Im 18. Jahrhundert wurde der geschmückte Baum dann so richtig zum Trend. Und heute? Haben wir dank Upcycling und DIY so unglaublich viele Möglichkeiten, unser liebgewonnenes Ritual einmal anders anzugehen, und dabei müssen wir noch nicht mal auf das Schmücken verzichten.


 


Alles paletti

Paletten – nichts geht mehr ohne die beliebten Transporthilfen. Es muss ja nicht gleich ein Palettensofa sein, aber für einen alternativen Weihnachtsbaum lässt sich so eine Palette prima umwandeln. Unser Tipp: Wenn ihr online auf die Suche geht, schaut nach Einwegpaletten. Sie sind meist kleiner und leichter als die massiven Europaletten, und weil sie pfandfrei sind, stehen sie häufig zur Entsorgung bereit. Sauber und trocken sollte das gute Stück sein, dann könnt ihr direkt mit der Verwandlung starten. Ihr könnt die ganze Palette weiß grundieren und dann mit einer weiteren Farbe die Weihnachtbaum-Form aufmalen. Wenn ihr aber den rauen Industrial Look mögt, malt ihr die Form direkt auf das rohe Holz. Dann werden nach Herzenslust Nägel ins Holz geschlagen und die Weihnachtsdeko aufgehängt. Wer kleine Kinder oder Tiere im Haushalt hat, fixiert den alternativen Paletten-Weihnachtsbaum zur Sicherheit mit einem Winkel an der Wand.


 


Minimalisten aufgepasst

Kein Platz, keine Lust auf Tannenbaumnadeln und keine Zeit? Auch für Weihnachtsnörgler und Puristen gibt es den perfekten alternativen Weihnachtsbaum: einfach an die Wand getaped! Washi-Tape kommt aus Japan und ist inzwischen überall in den wildesten Farben und Mustern zu haben. Es lässt sich leicht wieder entfernen, also sucht euch eine freie Wand und tobt euch aus. Ob einfarbig und supergeometrisch oder verspielt und bunt, liegt ganz bei euch. Eine Lichterkette oder Girlande rundet das ganze ab.


 

 

Weihnachtsleiter

Ihr wollt euren alternativen Weihnachtsbaum opulent und dreidimensional haben? Kein Problem – auch ohne Nadelbaum könnt ihr eure Deko-Lust so richtig ausleben – gebraucht wird eine hohe Trittleiter, Angelschnur und Lichterketten. Stellt die Leiter so auf, dass sie nicht wackelt und spannt die Angelschnur zwischen den Sprossen gleichmäßig von oben nach unten. Nehmt ihr stattdessen Schleifenband in festlichen Farben, erhaltet ihr eine noch stärkere Baumoptik. Nun befestigt ihr eure Weihnachtsbaumdeko und rundet das ganze schließlich mit Lichterketten ab.


 


Gesucht und gefunden

Ihr seid gerne draußen im Park, im Wald oder am Strand unterwegs? Dann haltet die Augen offen, nach Ästen und Zweigen, Treib- oder Bauholz. Eure Fundstücke ordnet ihr der Länge nach und schneidet sie, wenn nötig, mit einer kleinen Handsäge zurecht. Legt euch die Hölzer in Form eures alternativen Weihnachtsbaumes zurecht und verbindet sie dann mit Hilfe von Paketschnur Stück für Stück miteinander. Zuerst nur mit lockeren Schlaufen, so könnt ihr nach dem Aufhängen noch nachjustieren, wenn ihr einen schönen Platz für eurer Werk gefunden habt.
In Sachen Deko gilt wie immer: Feuer frei für eure Ideen! Und falls jemand schief gucken sollte, erklärt ihm einfach, dass das Gestalten mit gefundenen Objekten schon zu Picassos Zeiten eine anerkannte Kunstströmung war – ‚objet trouvè’ nämlich!


Ohne echte Tanne kein Weihnachtsduft? Ein Tipp für Spürnasen: Wer auf den typischen Nadelbaumduft einfach nicht verzichten mag, besorgt sich Tannenzweige und stellt sie in eine Vase. Auch Duftkerzen mit natürlichen ätherischen Ölen können festliche Stimmung verbreiten und mit Nelken verzierte Mandarinen und Apfelsinen verströmen außerdem einen fruchtig-würzigen Weihnachtsduft

Autor
Vapiano-Redaktion

top